Produktivität steigern – Checkliste für Führungskräfte

Business-Coaching-Karriere-Leadership-Performancesteigerung-Topnews

„Als Führungskraft muss man eben viel mehr arbeiten
als alle anderen!‟

Oder möchten Sie Ihre Produktivität als Führungskraft steigern, ohne mehr zu rabeiten? Immer wieder hören wir in unseren Führungskräfte-Seminaren Aussagen wie „Ja, wenn uns die Firma endlich mal genügend Zeit geben würde, damit wir odentlich führen können‟.

Lesen Sie hier, welche Chancen auf Realisierung dieser Wunsch hat und was Sie selber tun können, um Ihre Produktivität als Führungskraft zu steigern.


Wir sagen es Ihnen ganz ehrlich: Eher fällt für das mittlere Management Ostern und Weihnachten auf denselben Tag, bevor ein Unternehmen in seinen Richtlinien jedem eine bestimmte Zeit zum Führen einräumt.

Es bleibt uns also tatsächlich nichts anderes übrig, als entweder „mehr‟, bzw. anders zu arbeiten, wenn wir unserem Anspruch an gute Führung gerecht werden wollen.

Wir plädieren jedoch dafür, anders zu arbeiten. Denn nicht, wie viel Sie als Führungskraft arbeiten, sondern wie und wann Sie etwas tun, entscheidet über Ihren Erfolg.

Die Produktivität von Führungskräften

Eine Studie des amerikanischen Experten Professor De Woot ergab:

  • 49% ihrer Arbeitskraft verplempern Führungskräfte für Aufgaben, die ihre Sekretärin hätte erledigen können,
  • 5% für Arbeiten, die von Angestellten auf unterer Stufe zu erledigen gewesen wären,
  • 43% der Arbeitszeit gehen für Aufgaben drauf, die unmittelbare Mitarbeiter hätten
    ausführen können.
  • Lediglich für drei Prozent war tatsächlich das eigene Know-how erforderlich.

Jedoch …

Es ist nichts teurer, als wenn Sie als Führungskraft zu viel selber machen!

Wie sieht‘s mit Ihrer Produktivität durch gutes Selbst- und Zeitmanagement aus?

Produktivität steigern, aber wie?

Es ist auCheckliste für Führungskräfte - Produktivität steigern ch kein Problem, viel zu arbeiten, wenn es die „richtige‟ Arbeit ist. Aber doch nicht regelmäßig so viele Stunden pro Woche, dass Sie keine Zeit mehr haben für sich, Freunde, Ihre Familie, Ihre Hobbies, Ihre Kinder …!

Ein gutes Zeit- und Selbstmanagement ist eine absolute Kernkompetenz für erfolgreiche Führungskräfte.

Sollten Sie also auch „zuviel‟ Zeit in der Firma verbingen, dann checken Sie doch mal, ob es nicht bei folgenden Punkten auch bei Ihnen etwas zu optimieren gibt:

  1. Erledige ich die Arbeit, die eigentlich meine Mitarbeiter tun sollten?
  2. Löse ich Probleme, um die sich meine Mitarbeiter kümmern sollten?
  3. Mache ich gerne Lösungsvorschläge, obwohl dies auch meine Mitarbeiter
    könnten?
  4. Kontrolliere ich zum x-ten mal etwas, was bereits andere kontrolliert
    haben oder kontrollieren sollten?
  5.  Spiele ich gerne den „Retter‟? (http://de.wikipedia.org/wiki/Dramadreieck)
  6.  Befriedige ich eine „überflüssige‟ Organisation ohne konkreten Nutzen?
  7.  Renne ich in jedes Meeting, um ja nichts zu verpassen?
  8.  Bin ich auch eine/r derjenigen, die gerne ineffiziente Conference Calls
    ansetzt, abhält oder daran teilnimmt?
  9.  Tue ich das, wofür ich bezahlt werde?
  10.  Glaube ich noch daran, dass wer lange am Arbeitsplatz ist, auch produktiv ist?

Denn meist können Sie alleine dadurch Ihre Produktivität als Führungskraft erhöhen, indem Sie aufhören, das zu tun, was Sie daran hintert.

Sofern Sie gerne intelligenter arbeiten möchten,  könnten auch die konkreten Tipps aus unseren Beiträgen Zeitmanagement und Selbstmanagement hilfreich für Sie sein.

Produktivität steigern in Ihrem Team

Und bei Mitarbeitern, die immer noch am Schreibtisch sitzen, wenn Sie nach Hause gehen, sollten Sie auch mal genauer hinschauen:

  • Ist wirklich so viel zu  tun
    (dann ist wiederum Management & Leadership gefordert) oder
  • ist er/sie schlicht ineffizient
    (womöglich ist dann unser Beitrag Performance Coaching für Ihre Mitarbeiter interessant) oder
  • will er/sie bei Ihnen Karrierepunkte machen?
    (dann zeigen Sie, was Sie davon halten!).

In unseren Performance Coaching haben wir es schon erlebt, dass Führungskräfte abends noch mal ins Büro gefahren sind, weil sie dachten, es ihrem Team schuldig zu sein. Das Team wiederum ist abends nur länger geblieben, weil sie wussten, dass Sie Führungskraft oft abends noch mal ins Büro kam und sie dachten, dass es von Ihnen verlangt wird.

Beide Parteien haben unter der „unterstellt geforderten Anwesenheit‟ gelitten, ohne dass sie es wussten  ;-).

Produktivität steigern – Fazit für Führungskräfte

Führungskräfte sollten daran gemessen werden, ob sie ihren Bereich erfolgreicher machen und das Unternehmen voran bringen und nicht daran, ob sie lange im Büro sind.

Weitere konkrete Lösungen für die Steigerung Ihrer Produktivität erhalten Sie in unserem Seminar Kinetisches Zeitmanagement®:

Seminar Kinetisches Zeitmanagement®

Damit Sie auf den Punkt genau die Unterstützung erhalten, die Sie weiter bringt.

 

Produktivität steigern - Checkliste für Führungskräfte

 

Feedback

Feedback

Wenn Sie inhaltliche Fragen oder Anregungen zu diesem Beitrag haben, dann freuen wir uns auf Ihr Feedback.

Kontakt

Kontakt

Rufen Sie uns gerne an oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular auf dieser Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

Rufen Sie uns unter +49 (0) 6155 - 60 8 32 - 0 an. Wir reden über Ihre Ziele und Sie stellen uns Fragen. So prüfen Sie kostenlos und unverbindlich unser Fachwissen und ob „die Chemie stimmt“. Zusätzlich erhalten Sie sofort erste Anregungen, wie auch Sie Ihr Potential im Unternehmen optimal ausnutzen können. Oder möchten Sie uns lieber schreiben?












Newsletter

Sie möchten regelmäßig und bequem über aktuelle Management-Themen und Trends auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch gleich unseren kostenlosen Newsletter, der für Sie alle zwei Monate die neu erschienen News und Artikel zusammen fasst.