Kündigung: Mitarbeiter mit einem Gegenangebot halten?

Business-Coaching-Leadership-Topnews

Kündigung: Soll man Reisende wirklich nicht aufhalten?

Ein Thema in einem unserer Leadership Coaching war:

Soll man mit Mitarbeiter mit einem Gegenangebot halten?

Aus unser Sicht kann diese Frage nicht allgemein beantwortet werden. Denn es gibt viele Gründe dafür, aber eben auch viele guten Gründe, kein Gegenangebot zu machen.

In diesem Leadership Coaching haben wir gemeinsam mit der Führungskraft die Situation differenziert analysiert und nach Aussagen des Kunden eine gute Lösung für ihn gefunden.

Lesen Sie in diesem Beitrag, welche Fragen Sie sich als Führungskraft stellen sollten, bevor Sie versuchen, Mitarbeiter mit einem Gegenangebot zu halten.

Kündigung: Mitarbeiter mit einem Gegenangebot halten?

Irgendwann ist meist jede Führungskraft unabhängig von ihrer Führungskompetenz mit dieser Situation konfrontiert: ein guter Mitarbeiter eine gute Mitarbeiterin eröffnet, dass er oder sie gehen will. Wenn gute Führungskräfte oder Mitarbeiter den Wunsch hegen, das Unternehmen zu verlassen, ist das für das Unternehmen stets mit wirtschaftlichen Konsequenzen verbunden.

Hier vorab ein paar Zahlen und Hintergründe zum Thema Gegenangebot:

  • Laut einer veröffentlichten Studie des Personaldienstleisters Robert Half lassen sich wechselwillige Mitarbeiter bei Eröffnung eines attraktiven Gegenangebotes durchaus zum Bleiben im Unternehmen bewegen. Die Erfolgsquote, dass der Mitarbeiter durch ein Gegenangebot bleibt, beträgt laut dieser Studie immerhin rund 25 %.
  • Wechselwillige Mitarbeiter werden von einem Gegenangebot überrascht sein. Bislang 22% der Personalverantwortlichen in Deutschland probieren es. Am meisten werden Gegenangebote von Führungskräften in Frankreich (27%) und England (23%) angeboten. Der europäische Durchschnitt liegt mit 17% allerdings deutlich darunter.
  • Aus unserer Erfahrung muss das Gegenangebot nicht immer in einem höheren Gehaltsangebot liegen. Die subjektiven Wünsche einer Führungskraft oder eines Mitarbeiters vor einem Wechsel sind oft vielschichtiger (Verantwortung, Flexibilität, Arbeitsplatzbedingungen, Perspektiven, Work-Life-Balance, Anerkennung, Bedeutung bezüglich der strategische Ausrichtungen u.v.m.).

Was Sie bei einer Kündigung zu erst reflektieren sollten, bevor Sie versuchen, Mitarbeiter mit einem Gegenangebot zu halten:

Wie immer verbessern gute Leadership Skills Ihre Chancen, Mitarbeiter mit einem Gegenangebot zum Bleiben zu bewegen.

Sofern Sie sich für ein Gegenangebot entscheiden, empfehlen wir Ihnen jedoch im Vorfeld mindestens diese 4 Fragen für ihr eigenes Leadership Coaching:

  • Können wir dem Mitarbeiter wirklich ein individuelles Angebot machen, das die Ursachen der Kündigung beseitigt?
  • Wie emotional bin ich von dem Wechselvorhaben betroffen?
  • Was wird sich für mich im Umgang mit der Person ändern?
  • Wie können wir aus der vorhandenen Lage eine für beide Seiten bessere Situation entstehen lassen? Was wäre mir hierfür wichtig?

Sie wollen es erst gar nicht so weit kommen lassen, dass sich Ihre Mitarbeiter nach anderen Alternativen umschauen und Sie sich Gedanken um ein Gegenangebot machen?

Dann könnte das Thema Leadership Coaching womöglich für Sie interessant sein  😉

 

Feedback

Feedback

Wenn Sie inhaltliche Fragen oder Anregungen zu diesem Beitrag haben, dann freuen wir uns auf Ihr Feedback.

Kontakt

Kontakt

Rufen Sie uns gerne an oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular auf dieser Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

Rufen Sie uns unter +49 (0) 6155 - 60 8 32 - 0 an. Wir reden über Ihre Ziele und Sie stellen uns Fragen. So prüfen Sie kostenlos und unverbindlich unser Fachwissen und ob „die Chemie stimmt“. Zusätzlich erhalten Sie sofort erste Anregungen, wie auch Sie Ihr Potential im Unternehmen optimal ausnutzen können. Oder möchten Sie uns lieber schreiben?












Newsletter

Sie möchten regelmäßig und bequem über aktuelle Management-Themen und Trends auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch gleich unseren kostenlosen Newsletter, der für Sie alle zwei Monate die neu erschienen News und Artikel zusammen fasst.