Coaching müsste doch ganz einfach sein …

Business-Coaching-Topnews

Coaching kann doch jeder …?

Durch den immer größer werdenden Wettbewerbsdruck steigt in vielen Unternehmen der Bedarf von Einzelcoachings. Da man mit „klassischen‟ Grupenveranstaltungen hier oft an Grenzen stößt, wünschen sich Unternehmen wirkungsvolle und hocheffektive Maßnahmen, um schneller und nachhaltiger die notwendigen Veränderungen zu bewirken.

Da es Coachs wie Sand am Meer gibt, sich zudem jeder Coach nennen darf, müsste Coaching doch eigentlich ganz einfach sein, oder?

Erfahren Sie hier, warum es im Coaching mit gut gemeinten Ratschlägen nicht getan ist.

Coaching – Ein unüberschaubaren Markt

In der „Coachingszene‟ gibt es allerdings einen unüberschaubaren Markt und eine riesige Auswahl an Coachs. Für Sie als Unternehmen, Personalentwickler/in oder Führungskraft wird es immer schwerer, geeignete Coachs zu finden, die
die gewünschten Veränderungen auch tatsächlich bewirken können.

Zudem soll der Coach und als Person und mit seinem „Methodenkoffer‟ auch noch zur Kultur
des Unternehmens passen.

Business Coach aussuchen – Keine leichte Auswahl

Wirkfaktoren Coaching

Eigentlich müsste Coaching doch ganz einfach sein:

Als versierter Coach mit Lebenserfahrung, gesundem Menschenverstand, einer Coachingausbildung und viel Führungserfahrung muss dieser doch jeder in der Lage sein, bei seinem Kunden die gewünschte Zielerreichung – denn das ist die Aufgabe eines Coachs – zu bewirken.

Der Coaching-Kunden – sprich der sogenannte Coachee – muss dann einfach nur zuhören, die gut gemeinten Ratschläge und Belehrungen annehmen und wenn man sie oder ihn dann noch mit Wissen „abfüllt‟ kann eigentlich nichts mehr schief gehen, oder?

Auch im Coaching gilt …

Gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht!

Es ist ja mit Sicherheit von den Coachs gut gemeint, jedoch im Sinne der Zielsetzung meist so wenig wirkungsvoll.

„Das Gegenteil von gut ist gut gemeint‟. Karl Kraus (angeblich)

Warum eigentlich?

Ganz einfach: Die Wirkungszusammenhänge von Veränderungen sind sehr viel komplexer!

Was gibt es für Wirkfaktoren?

Die Wirkfaktoren im Coaching alle zu beschreiben würde diesen kurzen Artikel sprengen. Lassen Sie uns deshalb heute hier Vier Wirkfaktoren näher beleuchten:

Gehirngerechte Kommunikation

Business Coaching PerformanceJeder der schon Kinder erzogen oder versucht hat, den eigenen Partner umzuerziehen, weiß, wie wenig es oft nützt, von außen zu „zerren‟.

Denn dadurch, dass man von außen zieht, drückt oder mit Wissen auf jemanden enredet, verändert sich kein Gehirn.

Viel wichtiger ist, dass man den Teil im Mittelhirn berücksichtigt, der für die Veränderung notwenig ist. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Artikel Unwillkürliche Prozesse verändern.

Nur dann werden die emotionalen Zentren im Mittelhirn aktiviert und an den Ecken der Fortsätze dieser Zellen die sogenannten neuroplatischen Botenstoffe ausgeschüttet, die wie Dünger fürs Gehirn wirken.

Nicht die Tools erzeugen die Wirkung

Wirkfaktoren im Business CoachingViele Coachs haben eine Vorliebe für bestimmte Techniken. Die Gefahr besteht hier, vor lauter Mission und Begeisterung für die Tools zu vergessen, dass es um den ganz individuellen Menschen geht. Durch Technikverliebtheit gerät das Wesentliche, der Mensch, aus dem Blick.

Ganz entscheidet ist, dass sich der Coach auf die Denklogik, das Umfeld und die Handlungsweise des jeweiligen Coachees extrem schnell und gut einlassen kann. Die Wirkung wird zudem wesentlich über die Beziehungsqualität erzeugt.

Nicht alles ist auch offensichtlich

Wirkfaktoren im CoachingMenschen tun – wenn sie ihr Tun beeinflussen können – immer das, was in diesem bestimmten Augenblick für sie am meisten Sinn macht. Jedes menschliche Verhalten ist zielgerichtet.

Jedoch sind die unbewussten Ziele dem Kunden oft nicht klar. Deshalb geht es auch um die Frage:

Wurden unbewusste Ziele schon berücksichtigt? Mit dem, was ein Mensch tut, verfolgt er ein Ziel – möglicherweise ein unbewusstes. Eine Aufgabe eines professionellen Coachs ist, diese unbewussten Ziele  transparent zu machen.

Copy and paste Ratschläge aus dem eigenen Leben

Wirkfaktoren CoachingÜbergestülpte Lösungen sind in der Regel weder effektiv noch nachhaltig – schon gar nicht, wenn es um zentrale Fragen für das Handeln des Kunden in dessen speziellen Aufgabenbereich geht.

Sie haben bereits erfahren, dass Menschen das tun – wenn sie ihr Tun beeinflussen können – was in diesem bestimmten Augenblick für sie am meisten Sinn macht. 

Lassen Sie es uns deshalb knallhart und unverblümt auf den Punkt bringen:

Es ist daher zwecklos,

  • gute Ratschläge zu verteilen oder
  • zu erklären, dass andere Dinge derzeit wichtiger wären,
  • dass sich jemand anders entscheiden sollen oder dass ein Vorhaben niemals zum Erfolg führen kann.

Alles Handeln macht Sinn für den Handelnden – in dem Augenblick, in dem er handelt.

Die Zwickmühle

Performance Coaching - Wirkfaktoren

Jedoch haben Menschen, die ein Coaching in Anspruch nehmen verständlicherweise meist den Wunsch, Ratschläge zu bekommen und sozusagen „an die Hand genommen zu werden“.

Gleichzeitig gibt es eine natürliche Neigung von Menschen, gegen von außen kommende Ratschläge – auch wenn dahinter noch so gute Absichten stehen – Widerstand zu leisten.

Wie diese Zwickmühle gelöst werden kann, erfahren Sie in unserem Beitrag Systemisches Coaching als Führungskraft. Sie lernen Kernelemente der Arbeit eines verantwortungsvollen systemischen Coach und wie Sie diese für Ihren Führungserfolg nutzen können.

Vielleicht stellen Sie sich nun die Frage, ob es nicht daran liegt, dass sich der Andere dann gar nicht verändern möchte oder das Coaching aufgezwungen wurde. Dann könnte Sie dieser Artikel interessieren: ( Coaching freiwillig ).

Vielleicht denken Sie auch, dass Sie gar keinen externen Coach benötigen oder beauftragen können, da Sie als Führungskraft selber Ihre Mitarbeiter coachen sollen?

Exkurs: Sie müssen als Führungskraft selber coachen?

Dann kann dieser Artikel für Sie sehr interessant sein. Denn Sie erfahren, die „Fallsstricke‟ und auf was Sie in Ihrer Rolle als Führungskraft achten sollten. Oder dieser Artikel Systemisches Coaching in der Führung – Wie viel davon ist hilfreich?

Was macht es nun so anspruchsvoll diese Wirkfaktoren zu berücksichtigen?

Sie müssen zum Beispiel den Wunsch zurückhalten, das Problem selbst zu lösen. Das kostet unser Gehirn mehr Energie, wie wenn wir unsere Gedanken äußern und  zeigen, was wir für eine Erfahrung haben und was wir alles wissen. Die Versuchung, unseren eigenen Status damit zu erhöhen, ist oft einfach zu groß. 

Und hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Professionelle und exzellente Coachs wissen um diese Wirkfaktoren und können Menschen dabei unterstützen, die gewünschten nachhaltigen Veränderungen zu selbstwirksam zu bewirken.

Aber wie funktioniert das genau? Was sollten Sie bei der Auswahl von Coachs zudem beachten?

Hier gibt es nun drei Möglichkeiten:

  1. Sie beschäftigen sich die nächsten Jahre hauptberuflich mit dem Thema „Was wirkt im Coaching?‟/Hirnforschung etc.
  2. Sie wenden direkt an andrea.jansen@jbt.de oder
  3. Sie gönnen sich einfach einen Coach, der sein Handwerk nachweislich wirklich
    versteht und erleben es selbst 😉Ihr nächster Schritt: Business Coaching

Damit Sie auf den Punkt genau die Unterstützung erhalten, die Sie weiterbringt.

 

Feedback

Feedback

Wenn Sie inhaltliche Fragen oder Anregungen zu diesem Beitrag haben, dann freuen wir uns auf Ihr Feedback.

Kontakt

Kontakt

Rufen Sie uns gerne an oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular auf dieser Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

Rufen Sie uns unter +49 (0) 6155 - 60 8 32 - 0 an. Wir reden über Ihre Ziele und Sie stellen uns Fragen. So prüfen Sie kostenlos und unverbindlich unser Fachwissen und ob „die Chemie stimmt“. Zusätzlich erhalten Sie sofort erste Anregungen, wie auch Sie Ihr Potential im Unternehmen optimal ausnutzen können. Oder möchten Sie uns lieber schreiben?












Newsletter

Sie möchten regelmäßig und bequem über aktuelle Management-Themen und Trends auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch gleich unseren kostenlosen Newsletter, der für Sie alle zwei Monate die neu erschienen News und Artikel zusammen fasst.